Train Simulator: Suburban Glasgow Northwest: Springburn – Helensburgh Route Add-On

Train Simulator: Suburban Glasgow Northwest: Springburn - Helensburgh Route Add-On Download

Veröffentlichung: 29. Okt. 2020

Entwickler: Rivet Games, Rivet Partners

Publisher: Rivet Partners

Schnittstelle: Deutsch, Englisch, Französisch

Herunterladen

Torrent kostenlos herunterladen

Explore the complexities of Glasgow commuting with Rivet Partners’ Suburban Glasgow Northwest route!

Formed in 1960 as fuer amalgamation of various Victorian-era railways in the Glasgow area, the current North Clyde Line runs from Edinburgh Waverley to Helensburgh Central, with branches to Springburn, Balloch and Milngavie. Originally home to the venerable Class 303, or „blue trains“, the current iteration of the kurs showcases a wide variety of stock, including many specials – often steam hauled – heading for the West Highland Line.

West of Glasgow, the line splits just west of Partick, with one route taking a northerly course through the Glasgow suburbs of Anniesland and Knightswood, before merging with the southerly line in the Clydebank district of Dalmuir. The southerly course passes through the traditional industrial heartland of the Clyde Valley. After Clydebank the kurs becomes distinctly rural, before ending in the foothills of the Highlands at Helensburgh.

Thanks to Rivet Games and Partners, you can now delve into this historic network and take on passenger services aboard diesel and electric traction alike with Suburban Glasgow Northwest: Springburn – Helensburgh!

Included Scenarios

A selection of Career scenarios are included:

  • Roll on Summerston
  • Run For The Hills
  • Clydeside Direct
  • East Dunbartonshire Commuter
  • Washed Out by the Loch
  • Where There Once Were Shipyards

More scenarios are available on the Steam Workshop spezielle and in-game. Train Simulator’s Steam Workshop scenarios are free and easy to download, adding many more hours of exciting gameplay. With scenarios being added daily, why don’t you check it out now!

Key Features

  • Highly detailed and authentic recreation of the route between Glasgow and Helensburgh Central
  • 43 accurately recreated stations
  • Scotrail “choo-choo” plant pot as seen all over the network
  • The impressive brett around Finnieston, including the iconic buildings of the Hydro, Clyde Auditorium and Riverside Museum among others
  • Traverse the West of Glasgow using both the routes via Singer or Yoker
  • Ergo included are the branches to Springburn, Milngavie and Balloch for a wide variety of workings
  • The West Highland Line from Glasgow Queen Street to Helensburgh Upper can be driven, along with the full implementation of the Maryhill Line
  • BR Class 320 EMU in ScotRail Saltire livery
  • BR Class 158 DMU mit ScotRail Saltire livery
  • 6 Career scenarios
  • Quick Drive compatible
  • Download size: 696. 3 MB

Crack-Spiel kostenlos

Systemanforderungen von Train Simulator: Suburban Glasgow Northwest: Springburn – Helensburgh Route Add-On für PC:

Mindestanforderungen:Empfohlen:

    Minimum für 32 Bit:
    • Betriebssystem: 32-bit Windows 7 Service Pack 1, 8.1 oder 10 erforderlich (andere Betriebssysteme oder Versionen werden nicht unterstützt)
    • Prozessor: Intel Core-i3 4330 3,50 GHz Dual Core oder AMD A8 6600K 3,90 GHz Quad Core oder besser
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 750 Ti oder AMD Radeon R9 Grafikkarte mit 1 GB an dediziertem VRAM oder besser
    • DirectX: 9.0c
    • Netzwerk: Breitbandverbindung (kann zusätzliche Kosten verursachen)
    • Festplattenspeicher: 40 GB oder mehr verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzliche Add-ons könnten mehr Platz benötigen)
    • Soundkarte: DirectX-kompatibles Audiogerät
    • Zusätzliche Hinweise: Maus und Tastatur oder Xbox-Controller erforderlich

    Laptops, Notebooks, Mobilgeräte oder leistungsschwache Versionen der oben angegebenen Systemspezifikationen (einschl. Intel oder Integrated Graphics) könnten ausreichend sein, werden aber nicht unterstützt. Eine Aktualisierung der Chipsatz-, Grafik- oder Audiotreiber könnte notwendig sein. Weitere Informationen zu den empfohlenen Spezifikationen für Train Simulator 64-Bit finden Sie im Benutzerhandbuch für Train Simulator 2019.

    Empfohlen für 32 Bit:
    • Betriebssystem: 32-bit oder 64-bit Windows 7 Service Pack 1, 8.1 oder 10 erforderlich (andere Betriebssysteme oder Versionen werden nicht unterstützt)
    • Prozessor: Intel Core-i5 4690 3,50 GHz Dual Core oder AMD Ryzen 7 1700 3,80 GHz Quad Core oder besser
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM (maximal möglich unter 32-bit Windows)/16 GB oder besser (für 64-bit Windows)
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 970 oder AMD Radeon RX 480 mit 4 GB an dediziertem VRAM oder besser
    • DirectX: 9.0c
    • Netzwerk: Breitbandverbindung (kann zusätzliche Kosten verursachen)
    • Festplattenspeicher: Hochleistungs-SSD mit 40 GB oder mehr verfügbarem Festplattenspeicher empfohlen (zusätzliche Add-ons könnten mehr Platz benötigen)
    • Soundkarte: DirectX-kompatibles Audiogerät
    • Zusätzliche Hinweise: Maus und Tastatur oder Xbox-Controller erforderlich

    Laptops, Notebooks, Mobilgeräte oder leistungsschwache Versionen der oben angegebenen Systemspezifikationen (einschl. Intel oder Integrated Graphics) könnten ausreichend sein, werden aber nicht unterstützt. Eine Aktualisierung der Chipsatz-, Grafik- oder Audiotreiber könnte notwendig sein. Weitere Informationen zu den empfohlenen Spezifikationen für Train Simulator 64-Bit finden Sie im Benutzerhandbuch für Train Simulator 2019.

Verwandte Spiele

Clad in Iron: Gulf of Mexico 1864 Download

Clad in Iron: Gulf of Mexico 1864

CLAD in IRON: Gulf of Mexico 1864 is mit American Civil War alternate history naval game mit which a turned-based wargame and a real-time strategy are combined. Alternate history is a genre of fiction consisting of stories in which historical […]

黄河大合唱 Song of Yellow River Download

黄河大合唱 Song of Yellow River

„Song of Yellow River“ ist ein inländisches eigenständiges Schießspiel mit dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. 1931, nach dem Zwischenfall vom 18. September, besetzten die japanischen Invasoren Nordostchina vollständig und gründeten die Pseudo-Mandschurei. Seitdem wurde es in Nordchina, Shanghai und anderen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.